Musik macht vieles für mich, was ich nicht greifen kann.

Zum Beispiel Gedanken sortieren, Worte finden, Stimmung verdeutlichen, den Körper in Bewegung bringen und eine Botschaft übermitteln. Ich höre auf meiner Arbeit fast immer Musik, während ich Menschen zu dem verhelfe was sie sich schon lange wünschen. Zum echten Leid meiner Kunden singe ich sogar mal mit. Ich mochte früher gern die Musik in englischen Worten. Das ist heute etwas anders. Nein, ich habe die englische Sprache nicht verlernt, aber ich mag die deutschen Texte durchaus – und ich meine nicht die Fischerfraktion. Es darf querbeet sein. Ina Müller zum Beispiel, die kann ich nicht ununterbrochen hören. Aber einige Lieder sind schon sehr speziell. Ganz eindeutig und spricht mir aus der Seele. Oder Philipp Poisel, herrlich schnulzig mit einer gewissen Depression. Ich habe ein Shirt mit dem Aufdruck “ hello darkness my old friend“ das, mit seiner Musik gepaart ist einmalig. Haudegen ist auch mal ganz nett. Die „Bösen Onkelz“ verwöhnen mich mit dem Lied „Kirche“ obleich wir ja wissen das ich den Club zu meiner Kindheit als gute Hütte in Erinnerung habe. Wenn also gar nichts mehr geht, Musik hilft.

Veröffentlicht von mo/me/

Ich, geboren Melanie, genannt Melly, gelebt Morti. Such dir etwas aus. Das tue ich auch, je nach Stimmung und meinem Gegenüber. Mein Geburtsjahr ist ´74. Ich habe bald geburtstag, welcher mir noch nie wichtig war und ich diese Aufmerksamkeit und das "alle schauen auf mich und wollen mit mir sprechen" gar nicht steht. Ich schreibe diesen Blog weil ich mir helfen will, dir vielleicht ja auch! Aktuell komme ich nicht gut klar mit den Gedanken und Gefühlen , die nicht im Einklang sind mit meinem Gedächtnisverlust. Der wiederum ist, so sagen es die Fachprofis und einige sehr enge Menschen die mir mehr glaube als ich mir selbst, aus einer frühkindlichen Traumatisierung entstanden. Ich kann es dir nicht sagen, da mein Gehirn mir diese Erinnerungen nicht preis gibt. DAVON wiederum, kann ich druchaus den ein oder andern Tag verrückt werden. Bin ich bisher aber nur 1x so richtig, da bin ich dann ein paar Jahr zu einer Therapeutin gerannt, die mich wieder erträglich gemacht hat. Also für mich, für andere war ich das wohl immer. Die Schauspielschule meines Lebens hat schon immer gute Dienste geleistet. Du verstehst nur Bahnhof? Ok, dann lies einfach ab und an meinen Blog, vielleicht wird es besser, vielleicht lustiger, ab und an auch traurig und sicher auch gefährlich für Meschen mit ACHTUNG TRIGGER Missbrauchserlebnissen, Gewalterlebnissen, Extremsituationen und Depressionen. Willkommen in meiner Welt. Mo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: