Hallo Arbeitswelt

Habe ich Dir eigentlich schon erzählt das die Krankenkasse mir die Therapie bewilligt hat? Nun, nach einem Wiederspruch meinerseits ging es dann komischerweise sehr zügig mit der Genehmigung – „nach gründlicher Prüfung“- aha! Ich hinterfrage dies nur sehr leise in mir drin, will ja niemanden wachrütteln. Vom Zeitrahmen können es zwei Jahre Therapie sein, aber hey, auf keinen Fall will ich da jetzt noch 1,5 Jahre hinrennen. So herrlich sonderlich mein Sergeant auch ist.

Also, ich war nun 7 Monate krankgeschrieben und habe diese Zeit wirklich zur Erholung, Reflektion und Strategieentwicklung genutzt. Äußerlich mag es kaum aufgefallen sein, aber innerlich habe ich es gebraucht. Durch diese Krebsgeschichte habe ich nicht alles behalten können, z.B. meinen Sport. Der ist mir etwas verloren gegangen und braucht mehr Liebe von mir. Das weiß ich genau, aber noch ist es nicht an der Zeit, noch ist mein Geist irgendwie nicht bereit wieder davon zu laufe. Oder überhaupt zu laufen. Wahnsinn wie die Zeit rennt. Und darum habe ich mir auch vorgenommen ein wenig mehr zu schreiben, wozu habe ich auch diese Seite!?

Also zurück zur Überschrift. Ich bin also seit dem 02.01.2023 wieder in der Arbeitswelt angekommen. Ein herzlicher Empfang war mir gegönnt, wie schön das war. Post war noch keine da, Mails auch nicht. so darf es eigentlich gern noch ein paar Wochen gehen. Aber wir sind hier ja nicht beim großen Wünschdirwas. Was habe ich mir vorgenommen? alles etwas ruhiger angehen lassen, mich nicht in Verantwortungen bringen lassen, die mir nicht stehen und ganz wichtig: ANDERE nicht so wichtig nehmen! Wenn das alles gut läuft – ach da ist das Laufen ja wieder – dann werde ich Anfang Februar wieder voll einsatzbereit sein.

Der Grinch in mir und die ganzen Festlichkeiten

Ich war die letzten 40 Jahre wahrlich keine, die gern auf Partys gesehen war. Mit mir war eben eben keine Party so richtig ausladend, eskalierend und überschwänglich. Und das ist auch gut so. Wenngleich ich mich in diesem Jahr viel mehr auf die Feiertage gefreut habe, ist und bleibt es für mich anstrengend und auch overdosed! Ich bin froh das meine Kinder groß sind, dass ich die Verantwortung, es alles schön und stimmungsvoll zu bereiten, nicht mehr allein trage. Nun sind sie für ihre Glückseligkeit auch einfach selber verantwortlich. Selbst meine kleine Enkelin weiß mit 2,5 Jahren bereits wann Schluss ist 🙂 Die Kugeln vom Baum hat sie vorsorglich schon mal abgenommen. Sie gefällt mir sehr.

Also Tag 3 ist noch früh und ich bin gespannt was noch passieren wird. Heute wird mich auch mein Sergeant genau dies alles fragen. Was sage ich nur. Ich gehe dort ja hin, um etwas zu besprechen…. dieses „Verrückte“ in mir zu sortieren. Eigentlich würde ich ihr gern meinen Blogg zeigen. Aber dann denkt sie am Ende noch ich habe se nicht mehr alle!

Today: i`m fine

Veröffentlicht von mo/me/

Ich, geboren Melanie, genannt Melly, gelebt Morti. Such dir etwas aus. Das tue ich auch, je nach Stimmung und meinem Gegenüber. Mein Geburtsjahr ist ´74. Ich habe bald geburtstag, welcher mir noch nie wichtig war und ich diese Aufmerksamkeit und das "alle schauen auf mich und wollen mit mir sprechen" gar nicht steht. Ich schreibe diesen Blog weil ich mir helfen will, dir vielleicht ja auch! Aktuell komme ich nicht gut klar mit den Gedanken und Gefühlen , die nicht im Einklang sind mit meinem Gedächtnisverlust. Der wiederum ist, so sagen es die Fachprofis und einige sehr enge Menschen die mir mehr glaube als ich mir selbst, aus einer frühkindlichen Traumatisierung entstanden. Ich kann es dir nicht sagen, da mein Gehirn mir diese Erinnerungen nicht preis gibt. DAVON wiederum, kann ich druchaus den ein oder andern Tag verrückt werden. Bin ich bisher aber nur 1x so richtig, da bin ich dann ein paar Jahr zu einer Therapeutin gerannt, die mich wieder erträglich gemacht hat. Also für mich, für andere war ich das wohl immer. Die Schauspielschule meines Lebens hat schon immer gute Dienste geleistet. Du verstehst nur Bahnhof? Ok, dann lies einfach ab und an meinen Blog, vielleicht wird es besser, vielleicht lustiger, ab und an auch traurig und sicher auch gefährlich für Meschen mit ACHTUNG TRIGGER Missbrauchserlebnissen, Gewalterlebnissen, Extremsituationen und Depressionen. Willkommen in meiner Welt. Mo

Ein Kommentar zu “Hallo Arbeitswelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: